Salvatorianerinnen in Südtirol

Unsere Sorge gilt stets dem Heil des ganzen Menschen ...denn die Liebe Christi drängt uns

8.12.2015-vier Anlässe zum Feiern

 

Kurzinfos

•1881 gründete P. Franziskus Jordan die Gesellschaft der Patres Salvatorianer und am 08.12.1888 die Kongregation der Schwestern Salvatorianerinnen. Unterdessen sind die Salvatorianer/Innen in 40 Ländern auf der Welt verbreitet um die Frohe Botschaft Jesu Christi zu verkündigen.

•Am Ende des Missionsjahres der Salvatorianer schauen wir auf P. Hopfenmüller. Er meinte seine Berufung sei als Pfarrer in der Diözese Bamberg zu wirken. Da erfuhr er, wie P. Jordan Mitbrüder suchte, und schloss sich ihm treu in Ron an. Er war bereit, in die Mission nach Assam in Indien gesandt zu werden. Mit Begeisterung wirkte er dort. Wer hätte gedacht dass ihm nur 7 Monate zur Missionierung beschieden waren, denn er starb schon am 21. August 1890. Seine Güte, die Erinnerung wie herzlich er zu den Menschen war, ist im Gedächtnis der Menschen all die Jahre lebendig geblieben. Aus 250 Christen damals sind es 2 Millionen geworden.

•Sich für frühere Fehler entschuldigen und einen Neustart wagen: diese zwei Akzente setzte die Diözese am 08.12.15 zum öffentlichen Abschluss der Synode im Dom vom Brixen. Für den Neustart wurden in den vergangenen 2 Jahren zahlreiche Maßnahmen beschlossen. In der Ansprache sprach Bischof Ivo Muser den Wunsch aus, dass „die Synode als Haltung“ weitergeht, dass die Ortskirche also gemeinsam auf dem Weg bleibe und sich von Gottes Wort leiten lasse.
• Papst Franziskus öffnet die seit fast 15 Jahren verschlossene Heilige Pforte des Petersdomes – Jubeljahr dauert bis zum 20. November 2016.

Veranstaltungen

Kreativseminar

Werbung 1

 

 

Ab in den Urlaub

Salvagarten 055

 

Exerzitienangebote 2017

Exerzitien2014

Spirituellen Angebote 2017

tuch

Weiterlesen ...

Gottesdienstzeiten

clock2
Weiterlesen ...