Salvatorianerinnen in Südtirol

Unsere Sorge gilt stets dem Heil des ganzen Menschen ...denn die Liebe Christi drängt uns

Das Haus

Geschichte und Gegenwart
Die Gründung der Meraner salvatorianischen Gemeinschaft erfolgte im Mai 1898 durch Pater Jordan selbst. Nach den ersten Jahren in einem gemieteten Haus konnte der Neubau eines Kollegs in Meran/Obermais in Angriff genommen werden. Der Großteil der Arbeiten wurde im Jahr 1906 ausgeführt. Das Marienkolleg konnte noch im selben Jahr von den Studenten und Theologen bezogen werden. 1912 wurde das Haus an die Salvatorianerinnen übergeben. Es diente hauptsächlich als Ausbildungsstätte für die jungen Mitglieder und als Erholungsort für kranke Schwestern der Kongregation. Um den Lebensunterhalt bestreiten zu können, nahmen die Schwestern einige Pensionsgäste auf.
Kaum hatte sich die Gemeinschaft in Meran eingelebt, begann sich die Welt mit einem Schlag zu ändern:
„Es war im Sommer 1914 und viele Städter vertauschten die Hitze mit der frischen Land- und Bergluft. Plötzlich traf wie ein Blitz vom heiteren Himmel die Kunde vom Anschlag in Sarajevo ein.
Schon kurze Zeit nach dem Mord stand die Welt im Brand eines furchtbaren Krieges. Bald kamen von überall her Hilferufe an die Schwestern, die sich der Verwundeten annehmen sollten. Sogleich eilten Schwestern nach Wien und München um dort behilflich zu sein.
Nach dem Ende des Krieges war es notwendig eine neue Einnahmequelle für das Haus zu schaffen: Der ganze zweite Stock wurde für Kurgäste eingerichtet. Man hatte dabei nur den einen Wunsch, dass der gute Gott das Unternehmen segnen und immer anständige Gäste ins Haus führen möge. Der Wunsch ging in Erfüllung, denn alsbald kamen von überall her Gäste aus allen Menschenschichten." (aus der Hauschronik)
Gastfreundschaft prägt unser Haus bis heute. Unsere Türen stehen Gästen aus aller Welt offen. Gerne heißen wir Sie willkommen, wir freuen uns auf die Begegnung mit Ihnen und Gästen aus aller Welt.
Dank umfassender Sanierungsarbeiten in den Jahren 2009-2014 bietet das Haus heute komfortable Räumlichkeiten und zeitgemäßen Komfort. Es ist eine Oase der Ruhe, eingebettet in ein Naturparadies.
Unsere Sorge gilt stets dem Heil des ganzen Menschen und so bemühen wir uns, dass Sie bei uns Salvatorianerinnen finden, was Sie suchen, und was immer Ihnen gut tut an Körper, Geist und Seele.