Salvatorianerinnen in Südtirol

Unsere Sorge gilt stets dem Heil des ganzen Menschen ...denn die Liebe Christi drängt uns

Natur und Schöpfung

Unser Klostergarten ist – wie seine nahe Umgebung – ein besonderer Lebensraum für Tiere und Pflanzen und lädt auch den Menschen zum Verweilen ein. Zahlreiche Vogelarten und Eichhörnchen, die Heilpflanzen und -kräuter, Obstbäume und Blumenbeete lassen die Schönheit von Gottes Schöpfung erspüren.
Das Haus und der Garten geben Zeugnis von der Freude am schöpferischen Tun des Menschen.
Wir bemühen uns, sorgsam und verantwortungsvoll mit der Schöpfung und ihren Ressourcen umzugehen. Darum sammeln wir das Regenwasser, nutzen die Sonnenenergie und verwenden Lebensmittel aus der einheimischen Region – möglichst ohne lange Transportwege. Wir benutzen so weit wie möglich Natur- und Recyclingmaterial und achten auf eine sachgerechte Entsorgung von anfallenden Resten.

{imageshow sl=95 sc=2 /}