• Sisters1

Maria, 22 Jahre

...Es war eine sehr kurze, aber umso intensivere Woche, in der ich einmal richtig aufatmen konnte: den Duft der Kräuter im Garten und vor allem die Ruhe habe ich tief eingeatmet und immer bei mir!

In diesem Kloster, ich glaub es ist ein besonderes, war die Atmosphäre sehr freundlich und warm. Es war beeindruckend wie die Gemeinschaft zusammenlebt und den Draht zu Gott, unserem Vater, mit so viel Hingabe und vor allem Liebe lebt. Das habe ich gespürt. Ich hoffe, dass ich das, was ich gelernt habe, im Alltag einbauen werde.

...Ich habe verstanden, dass es sich dort nicht um ein Gebäude handelt, das leer und kalt ist, wo Menschen Leben, die nichts vom Leben „ draußen“ verstehen. So ist nämlich oft das Bild vom Kloster. Und dabei leben dort, so wie ich es empfinde, die „ normalsten“, lustigsten schwungsvollsten Menschen, die genauso lachen und weinen , Blödsinn machen und diskutieren wie alle anderen Leute auch. Ich bin froh, dass ich jetzt allen erzählen kann, dass die Klischeevorstellung falsch sind und dass sie selbst dorthin gehen sollen, um sich zu überzeugen, dass vieles Vorurteil ist und damit sie so wie ich lernen von dieser bewussten Art zu leben, in Einklang mit Gott und der Natur ...so wie es dem Menschen gut tut.

Commenti

Contatto

Comunità delle Suore Salvatoriane in Alto Adige
Via Belvedere 6, 39012 Merano ITALIA
Tel: +39 0473 498 700 || Fax: +39 0473 498 749  ||  email: Provinzialato || Imprint - Privacy Policy

+ Questa è la vita eterna: che conoscano te, l'unico vero Dio, e colui che hai mandato, Gesù Cristo. (Giovanni 17,3)
© Salvatorianerinnen MERAN - Südtirol